Wassertest, September 2018

Viele Übungstage gingen der Prüfung wie immer stets voran und dieses Jahr unter schwierigen Bedingungen. Wegen der großen Hitze wurden die Blaualgen und die Kolibakterien für unsere Hunde zur Gefahr. So mussten wir mehrfach die Gewässer wechseln. Bei der Generalprobe am Waßmannsdorfer See, an dem auch die Prüfung stattfinden sollte, passierte es, dass dieser umschlug, giftgrün wurde und schrecklich stank. Zum Glück fanden wir noch auf die Schnelle einen alternativen See in Selchow, zwei Kilometer von Waßmannsdorf entfernt. Dort konnten sowohl die Generalprobe als auch zwei Tage später die Prüfung stattfinden. Glücklicherweise erhielten wir auch die Zustimmung des dortigen Jagdpächters und auch die dortige Polizei wurde darauf aufmerksam gemacht, dass dort am 08.09. geschossen wird.

Bei dieser Prüfung wird eine Ente mehrere Meter weit ins Wasser geworfen und gleichzeitig werden zwei Schüsse in kurzen Abständen abgegeben. Der Hund muss die Ente holen und am Ufer seinem/r Besitzer/in geben. Karin Kobart hat sich alle Mühe gegeben den Hunden die Enten schmackhaft zu machen. Erst wurde das Spielzeug der Hunde ins Wasser geworfen, damit die Freude geweckt wurde und dann durften sie mal eine geschossene Ente an Land beschnuppern, ein bisschen zupfen sowie vielleicht auch schon einmal tragen. Jeder Hund ist anders, die einen lieben Wasser, die anderen nicht. Manche wollen nur zum Baden ins Wasser, ohne etwas herauszuholen und wieder andere gehen nur ins Wasser, um etwas zu holen. Es gibt natürlich auch Hunde, die finden Wasser generell schrecklich. Karin hat es bei fast allen Hunden super hinbekommen, dass sie taten was sie sollten.

Der Prüfungstag, mit herrlicher Sonne gesegnet, begann mit der Kontrolle der Ahnentafeln, Chip-Nummern und den Anmeldeformularen. Folgende Hunde haben teilgenommen und bestanden:

Xelsa of Border Country, Tagessieger, jüngster Hund (Border Terrier)
Alfons vom Pelzner Hof
Agathe vom Pelzner Hofg
Bohemia von der Uhlenflucht
Dachs vom Georgenhof
Ezzo vom Linteler Forst
Quirin von Bretano

Danken möchte ich besonders Karin Kobart für diesen erfolgreichen Prüfungstag, die sich immer so viel Arbeit und Mühe mit uns sowie unseren Hunden macht!

Ein Waidmannsheil an Alle

Eure Michaela v. Godin

Bericht: Michaela v. Godin