Adventsspaziergang Dezember 2018

Wie jedes Jahr trafen wir uns zum 1. Advent am Forstamt Köpenick in Friedrichshagen. Giesela Böbel hatte wie immer alles gut organisiert und begrüßte uns schon am Eingang des vom Forstamt veranstalteten Wild- und Brennholztages. Viele kleine Stände gab es zu entdecken, bei denen es Fleisch, Vogelhäuser und noch viele andere weihnachtliche Dingen zu erstehen gab. Natürlich gab es auch Brennholz. Als Rahmenprogramm wurden das Jagdhornblasen sowie die Jagdhunderassenvorstellung dargeboten, an der natürlich auch unsere Teckel teilnahmen. Meine kleine Rosa entdeckte dort die Welt von oben, eingewickelt in eine warme Decke. Alle Teckel begrüßte sie begeistert, aber vor den anderen Hunden lief sie schreiend davon. Auch mit 10 Wochen weiß sie wer ihre Familie ist.

Danach sind wir mit den Autos nach Münchehofe gefahren, um von dort aus einen schönen Spaziergang über Felder, durch Wiesen und Wald zu machen. Wie immer verschwand auch dieses Jahr ein Teckel, wurde aber nach längerer Wartezeit und der Zusammenarbeit aller Spaziergänger wieder aufgefunden. Anschließend fuhren wir zur "Waldschänke" in Waldesruh. Dort fanden auch wir Ruhe sowie gutes Essen und unterhielten uns gut. Die Gruppe Birkholz sponserte unser Essen, was auch toll war!

Wie immer hat es Freude gemacht, den Hunden und uns, alle wieder zu sehen! Besonderer Dank an Giesela Böbel, der wir diesen Tag verdanken!

Es grüßt Euch das letzte Mal in diesem Jahr,

Eure Michaela

Bericht und Foto: Michaela von Godin