Neujahrsspaziergang, Januar 2020

Am 01.01.20 fand wie jedes Jahr um 11 Uhr an der Lichtenrader Chaussee in Groß Ziehten/Schönefeld unser traditioneller Neujahrsspaziergang statt. Treffpunkt war der Parkplatz vom Pony-Hof, wo wir uns das erste Mal in diesem Jahr in die Arme fielen. Bei dem Getümmel ist es immer etwas schwierig die genaue Anzahl an Hunden anzugeben, aber etwa 18 werden es gewesen sein. An Gästen und Mitgliedern waren wir um die 20 Personen. Als alle da waren, ging's auch endlich los. Wenige Meter nach dem Überqueren der Chaussee durfte die Meute loslegen. Man sah ihnen die Begeisterung an, mit ihren Freunden zu rennen und zu toben.

Leider hatten wir einen Vorfall, ziemlich am Anfang unseres Spazierganges, aus dem wir zu lernen haben. Eine Hündin fiel über einen Rüden her, worauf etwa drei andere das gleiche taten. Dank des Eingreifens von Rolf Schmeske konnte diese Rauferei beendet werden. Jedoch hatte der Rüde, der sich gegenüber einer Hündin auch nicht wehren darf, einige Bisswunden und Prellungen davongetragen. Die Besitzer fuhren auch sofort zur Versorgung nach Dahlem in die Tierklinik. Rolf war so nett und hat sich hinterher bei den Besitzern erkundigt, wie es dem kleinen Kerl geht. Wir wünschen jedenfalls, dass alles wieder gut verheilt! In Zukunft sollten Hunde, die zu dominant sind oder generell gerne raufen, einen Maulkorb tragen oder an der Leine bleiben.

Der Spaziergang wurde ohne weitere Vorkommnisse fortgesetzt. Wir hatten zwei verschiedene Routen festgelegt, sodass jeder je nach Lauflaune den längeren oder auch den kürzeren Weg einschlagen konnte. Das Wetter, mit dem wir bis auf einmal im letzten Jahr, immer viel Glück hatten, war uns auch dieses Mal sehr wohl gesonnen. Karin Kobart hat uns anschließend in die "Tränke" des Reitercasino am Schichauweg gelockt. Dort erwartete uns ein schönes, verlockendes Buffet mit Kaffee, Tee und Sekt. Ich glaube, allen hat es dort gefallen und geschmeckt! Meinen drei Hunden hat's gefallen, mir auch und nun hoffe ich Euch ebenfalls.

Vielen Dank an Karin für die Organisation und bis zum nächsten Mal mit unseren Dackeln,

Eure Michaela

Bericht und Fotos: Michaela